Reisebericht Ko Lanta Diving Center

Primary tabs

Hier ein kleiner Bericht, wie es aussieht, wenn mann/frau an Hin Musang, dem "Shark Point" zwischen Phuket und Ko Pee Pee tauchen geht:
Shark Point - Hin Musang
Der Shark Point erhielt seinen Namen aufgrund der vielen Leopardenhaie, Stegostoma fascatium, die es dort früher zu sehen gab. Heute scheinen die Leopardenhaie weiter südlich nach Ko Bida und Hin Bida umgesiedelt zu sein und die Spezie am Shark Point eher eine Seltenheit. Aber auch ohne die Leopardenhaie ist der Shark Point, der sich auf Thai Hin Musang nennt, ein lohnenswertes Tauchziel, das in direkter Nähe zum King Cruiser Wrack und zum Anemonen Riff liegt.
Der Shark Point besteht aus drei Hauptfelsen in Nord Süd Ausrichtungen, die von Nord beginnend mit den Felsen 1, 2 und 3 bezeichnet werden.
Die drei Felsen zeichnen sich durch eine kaum überschaubare Artenvielfalt aus, die eindrucksvoll von dem herrlich bunten Weichkorallenbestand unterstrichen wird. Der Shark Point ist schon von weither sichtbar. Auf dem Felsen 1 steht ein kleiner Leuchtturm, der die Position markiert. Felsen 2 beginnt etwa 6m und Felsen 3 ca 15m unter Wasser. Die Riffe ziehen sich bis 24m Tiefe und beherbergen überall auf dem sandigen Grund weitere Korallenformationen, insbesondere im südlichen und ostwärtigen Teil der drei Hauptfelsen.
Entsprechend der Strömung können Tauchgänge entweder am Felsen 1 oder 3 begonnen werden. Um dieses Riff in seiner Gesamtheit zu erkunden, reicht ein Tauchgang jedoch bei Weitem nicht aus!
Weitere Informationen ueber die schoensten Tauchplaetze in der suedlichen Andamanen See gibt es bei:
http://www.kolantadivingcenter.com